DFlag JapFlag EnFlag
Online Shop
Startseite AGB Impressum Versandkosten Bezahloption Datenschutz Kontakt Links

Zen-Gärten

Der Zen-Garten reflektiert einen Teil der uralten japanischen Gartenkultur. Er wird nicht nur als dekoratives Element verwendet, sondern auch zum meditieren und um Energien zu kreieren.

Tisch-Zen-Garten

In Japan gibt es die Idee der Garten- gestaltung jenseits des Nutzgartens schon seit dem 7.Jahrhundert. Leitgedanke war die Pflege der Verbindung zu den Göttern des Himmels und des Meeres.
Solche Gärten finden sich an vielen historischen Sehenswürdigkeiten, in Stadtparks oder auch in der Nähe von Tempeln. Diese Gärten strahlen dabei eine geheimnisvolle Ruhe und Schönheit aus.

Der Zen-Garten

Der Zen-Garten ist eine Sonderform der japanischen Gärten. Ist dieser im Kare-san-sui-Stil gehalten, wird auf Wasser oder größere Pflanzen ganz verzichtet. Diese Gärten gibt es auch als Nachbildung in Miniaturform für den Schreitisch.

Ryoanji Sekitei

Der Ursprung des Trockengartens im Kare-san-sui-Stil liegt in der Zeit nach dem Bürgerkrieg von 1467-1477 in Kyoto. In den Tempeln, die in der Nachkriegszeit ohne großzügige Finanzierung der Aristokratie auskommen mußten, entwickelte sich der Kare-san-sui-Stil um das Jahr 1513. Diese Art Garten aus Steinen und Sand dient ausschießlich der Meditation.

Die verschiedenen Elemente und Zeichnungen in diesen Zen-Gärten haben alle eine spezielle Bedeutung und Wirkung. Mehr zu diesem Thema können Sie in dem Zen-Garten Leitfaden nachlesen.





Alle im Online-Shop erhältlichen Waren gibt es auch
in unserem Ladengeschäft in Hamburg zu kaufen.